Marketing

Bessere Texte für Ihre Shop-SEO in 5 Schritten

07. Juni 2021

Die Sommersaison ist die beste Zeit, den eigenen Onlineshop mit ein paar einfachen SEO-Tricks auf die Black Friday Season vorzubereiten. 

Unsere dreiteilige Reihe zum Thema Shop-SEO erklärt die wichtigsten SEO-Maßnahmen, mit denen Sie ohne hohen Einsatz mehr Umsatz machen. Diesen Monat geht es um Content-Marketing und wie Sie mit guten Texten Suchmaschinen und Leser:innen überzeugen. 

Das Beste vorweg: SEO (Search Engine Optimization) kostet im Gegensatz zu SEA (Search Engine Advertising) nichts außer Ihrer Zeit und wirkt außerdem auch noch langfristig.  

Was bedeutet Content Optimization für Online-Händler:innen? 

Unter Content fassen Marketing-Expert:innen Texte und Bilder sowie Videos, Podcasts und alle weiteren Inhalte zusammen, die ihre Kund:innen informieren und bestenfalls zum Kauf bewegen. Wir konzentrieren uns in diesem Beitrag auf die Textoptimierung – von der Kategoriebeschreibung bis zur URL. 

Die 5 idealo Schritte zu umsatzstärkeren Texten 

  1. Analyse - Wie misst man Stärken und Schwächen der SEO-Texte meines Shops?  
  2. Vergleich - Was macht die Konkurrenz mit ihrer Shop-SEO anders? 
  3. Roadmap - Wie erstellt man einen Plan mit den wichtigsten Texten, die SEO-optimiert werden sollen? 
  4. Textoptimierung - Was muss man beim Content Refresh beachten? 
  5. Erfolgsmessung - Wie überprüft man am besten, ob SEO-Shop-optimierte Texte auch zu mehr Umsatz führen? 

1. Analyse - Wie misst man Stärken und Schwächen der SEO-Texte eines Shops?

Aktuelle Traffic- und Conversion-KPIs haben Sie natürlich immer fest im Blick. Es lohnt sich aber auch der genauere Blick auf einzelne Produktkategorien und Produktseiten. Nehmen Sie sich zum Beispiel ein bestimmtes Quartal vor und vergleichen Sie mit dem Vorjahr. Was läuft besser? Wo sind SEO-Textoptimierungen sinnvoll? Es gibt viele Tools, mit denen Sie eine solche Content Audit machen können, beispielsweise sistrix, Google Analytics oder SEOlyze.

 

Welche Schwachstellen kann eine Shop-SEO aufweisen? Einige Beispiele:

Gibt es relevante Keywords, für die Sie noch nicht ranken?

Die richtigen Suchbegriffe sind das Herzstück erfolgreicher SEO-Texte. Mit sorgfältig recherchierten und gut integrierten Keywords geben Sie Google & Co einen Überblick, was die Leser:innen erwartet. Entsprechend der Suchanfrage bekommt Ihr Onlineshop mit optimierten Texten also mehr Sichtbarkeit. Die Analyse Ihrer bereits veröffentlichten Texte kann einfache Optimierungsmöglichkeiten aufzeigen. Setzen Sie noch auf die richtigen Terme? Sagt man überhaupt noch so? Oder sind inzwischen vielleicht mehr Longtail Keywords angebracht, um die Suchanfragen der Kund:innen noch genauer zu treffen?

Duplicate Content – Warum müssen alle Shop-SEO-Texte einzigartig sein?

Niemand braucht dieselbe Produktinformation an mehreren Orten, auch nicht im Netz. Bei Google kann es sogar passieren, dass Ihr Onlineshop im Ranking verliert, wenn identische Sätze und Wortkombinationen mehr als einmal live sind. Kein Grund zur Panik. Die Analyse zeigt Ihnen sofort, welche Stellen redundant sind und überarbeitet werden sollten. Entweder Sie variieren die Texte oder Sie teilen der Suchmaschine im HTML-Code mit, dass bestimmte Seiten nicht in den Suchergebnissen auftauchen sollen. Wie das genau geht und welche Methoden 2021 State of the Art sind, erfahren Sie nächsten Monat im Blogartikel “Technical SEO”

Fehlen Metadaten oder sind Meta Titles und Descriptions zu lang?

Meta Title und Meta Description sind das, was die Suchmaschine den User:innen als Ergebnisliste auf ihre Suche hin anzeigt. Entsprechend wichtig ist, dass Ihr Produkt hier prägnant beschrieben wird und zum entscheidenden Klick verleitet. Meta Titles sollten optimalerweise 50-55 Zeichen (Leerzeichen mitgezählt) und Meta Descriptions maximal 160 Zeichen lang sein, damit Google sie in den SERPs vollständig anzeigen kann.

Welche URLs sind gut?

Die Adressen jeder Ihrer Shop-Seiten, für die Sie ranken wollen, sollten kurz und prägnant  sein, maximal 50 Zeichen gelten hier als Faustregel. Stellen Sie außerdem sicher, dass das wichtigste Keyword weit vorne steht, die ersten fünf Wörter der URL werden von den  Suchmaschinen als wichtigste interpretiert.

2. Vergleich - Was macht die Konkurrenz mit ihrer Shop-SEO anders?

Jedes E-Commerce Business hat die Konkurrenz auf dem Radar. Analysieren Sie also auf jeden Fall auch die Seiten Ihrer Mitbewerber:innen und vergleichen Sie. Was machen eventuell erfolgreichere Shops anders? Gibt es Keywords, für die Sie auch ranken sollten? Haben die anderen mehr Produkte, die auch zu Ihrem Portfolio passen würden? Aktualisieren und erweitern Sie Ihr Angebot und Ihre SEO-Shop-Texte entsprechend. Dazu zählen in jedem Fall:  

  • Homepage-Texte 
  • Kategorieseitentexte 
  • Produktbeschreibungen 
  • Texte auf Landing Pages 
  • Magazinbeiträge 

3. Roadmap - Wie erstellt man einen Plan mit den wichtigsten Texten, die SEO-optimiert werden sollen?

Nach der Content Audit und dem Vergleichen muss eine Roadmap erstellt werden. Das gilt zumindest für Teams, die aus mehr als zwei Personen bestehen. Legen Sie fest, welche Produkte und Texte wann aktualisiert sein sollen. Starten Sie zum Beispiel mit den Kategorieseiten, deren Texte besonders wichtig sind, weil nach einem bestimmten Produkt suchende Kund:innen direkt hier landen. Legen Sie den jeweils wichtigsten Suchbegriff sowie Secondary Keywords fest und überprüfen Sie gegebenenfalls noch einmal die aktuellen Suchvolumina mithilfe des Google Keywords Planners. Übrigens lieben Suchmaschinen Synonyme, also verwandte Begriffe, die es Ihnen ermöglichen, einen gut lesbaren Text zu schreiben, der gleichzeitig gut rankt.  

Spätestens jetzt ist es übrigens auch Zeit, die Trends für die anstehende Saison aufzugreifen. Werfen Sie einen Blick in die idealo Trendstudie. Oder nutzen Sie Google Trends als Glaskugel für Produkte, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Black Friday Season 2021 gut laufen werden.  

4. Textoptimierung - Was muss man beim Content Refresh beachten?

Konzentrieren Sie sich bei Shop-SEO-Texten immer auf Ihre Zielgruppe. Denn wenn Sie die Besucher:innen Ihrer Seite zu Käufer:innen machen, triggern Sie gleichzeitig das User Signal an die Suchmaschine. Und diese belohnt Sie im Gegenzug mit einem besseren Ranking.  

Das Gleiche gilt für die Länge Ihrer Texte: Schreiben Sie nicht mehr, als was wirklich notwendig ist. Der Content zählt.  

Integrieren Sie die recherchierten Keywords und ähnlichen Suchbegriffe sinnvoll und so, dass der Text für Ihre Kund:innen gut lesbar bleibt. Nach Möglichkeit sollte das Hauptkeyword in den folgenden Elementen enthalten sein: 

  • im Produkttitel 
  • in H1 und einigen Zwischenüberschriften 
  • in der Produktbeschreibung 
  • in Meta Title und Meta Description 
  • in den „Alt-Tags“ Ihrer Bilder 
  • am Anfang der URL   

Wenn Sie an dieser Stelle noch tiefer in das Thema Shop-SEO und Marketingkanäle tauchen wollen, empfehlen wir die Präsentation Relevante Marketingkanäle.   

Wenn Sie Ihre Produkte bereits bei idealo listen, profitieren Sie bereits von unserem hauseigenen Content-Team, das sich professionell um die permanente Content-Optimierung kümmert. 

5. Erfolgsmessung - Wie überprüfe ich am besten, ob meine SEO-Shop-optimierten Texte auch zu mehr Umsatz führen?

Nehmen Sie sich wieder einen festgelegten Zeitraum vor und analysieren Sie, wie die einzelnen Seiten zum Beispiel dreißig Tage nach dem Refresh performen. 

Was kann ich noch tun, um mehr Traffic und mehr Conversions zu generieren?

Für einen weiteren Boost Ihrer Conversions können mehr Zahlungsmöglichkeiten im Checkout sorgen. Denn wie die ECC-Payment-Studie 2019 gezeigt hat, setzen deutsche Online-Shopper keineswegs nur auf PayPal, sondern immer noch auf vielfältige Zahlarten wie Kauf auf Rechnung, Lastschrift, Vorkasse, Kreditkarte und  Sofortüberweisung. Wenn Sie Ihre Produkte bereits bei idealo in idealo Direktkauf listen, profitieren Sie bereits vom Angebot aller gängigen Zahlungsarten mit idealo Direktkauf Payments und signifikanten Umsatzsteigerungen.

Starten Sie jetzt mit einer verbesserten Shop-SEO.

Die hier beschriebenen fünf Schritte für Ihre Text Optimization gibt es auch nochmal zusammengefasst in einer übersichtlichen Infografik für Sie zum Herunterladen:

Und freuen Sie sich jetzt schon auf den nächsten Blogartikel, der ein paar einfache technische SEO-Strategien für Webshop-Betreiber:innen beschreibt.