Partner Newsletter #7

The English version of this blog entry can be found here.

 

Liebe Partner,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Menge an Transaktionen im E-Commerce steigt stetig an. Einen Höhepunkt gab es vorletzte Woche mit dem Black Friday, welcher den letztjährigen Rekord bei idealo bei weitem übertraf.

Wir haben 2018 viel unternommen, um Kunden zum richtigen Angebot zu führen und Händler durch stetige Anpassung noch mehr hochwertigen Traffic zu liefern. Vor allem wurde idealo Direktkauf um viele Funktionen erweitert, die sowohl bei Nutzern als auch Händlern auf großes Interesse stießen.

 

Themen:



Erweiterungen um Filteroptionen auf unseren Produktdetailseiten

Mitte des Jahres haben wir erfolgreich die Implementierung einer neuen Filtermöglichkeit auf idealo für Schuhgrößen abgeschlossen und auf vielen weiteren Kategorien, insbesondere im Bereich Mode, ausgerollt.
Ebenso wie bei Schuhen, erzielten wir auch hier beachtliche Erfolge: Schuhhändler verzeichneten Verkaufssteigerungen von bis zu 142 Prozent, in den darauf folgenden Kategorien verdoppelten sich bereits nach kurzer Zeit die Verkäufe.

Nun streben wir weitere Variantisierungen, über das Fashionsegment hinaus, auf den beliebtesten Produktseiten aller idealo Länder an. Wir werden über das gesamte kommende Jahr hinweg weitere 20 bis 30 Kategorien pro Quartal mit dieser neuen Filtermöglichkeit ausstatten.
Für den idealo Nutzer ermöglichen wir dadurch die bessere Auffindbarkeit der gewünschten Variante, welche sich nicht nur auf Farbe oder Modell beschränkt. Weiterhin wurde durch dieses Features zur Filterung es ermöglicht, diese Produkte zusätzlich im idealo Direktkauf zu aktivieren. Angebote, bei denen diese Merkmale nicht übertragen wurden, können bei Auswahl eines Filters durch den Nutzer nicht mehr berücksichtigt werden.

Eine Auflistung der Produkte, auf die solch ein Filter angewendet wird, erhaltet ihr immer aktualisiert unter dem hinterlegten Link.

Zusätzliche Aufmerksamkeit sollte auch die Übermittlung korrekter Lieferoptionen, wie zum Beispiel bei Speditionsware, finden. Hier war im idealo Direktkauf eine Steigerung der Conversion bis zu 67% möglich.

Wir stärken weiterhin Händler mit dieser wichtigen Absatzmöglichkeit für ihre Angebote. Im Umkehrschluss wird es für Händler immer wichtiger, ihre Daten-Einlieferungen auch mit diesen Merkmalen korrekt und vollumfänglich zu bestücken. Gut gepflegte Daten bescheren Händlern ohnehin mehr Umsatz, wie wir im Bereich Beauty mit einer Steigerung von durchschnittlich 22 Prozent feststellen konnten.



Überarbeitung unser Schnittstelle für Angebotsdaten (PWS)

Zusätzlich zur Anlieferung aller benötigten Attribute eines Angebotes wird eine Echtzeit-Übertragung der Händlerdaten immer wichtiger.
Bedingt durch Preisanpassungen von Angeboten, die direkte Listung neuer Produkte oder auch Lagerbestandsänderungen, die zu Auf- und Abschaltungen führen, ist eine unmittelbare Einlieferung von Nöten. Die Mehrzahl der Händler nutzen die zeitversetzte Möglichkeit eines Datenfeeds per URL oder eine Ablage der Angebotsdaten auf einem FTP-Server. Ende 2016 verarbeiteten wir eine Milliarde Datenänderungen pro Tag, ein Jahr später waren es bereits 2,5 Milliarden. Derzeit verarbeiten wir Änderungen in Höhe von fast 5 Milliarden täglich.

Diese Datenfeeds können mit einem maximalen Minimum von fünf Minuten von uns abgerufen werden. Aufgrund der hohen Datenmengen kann dieser Intervall nicht weiter reduziert werden. Abverkäufe auf anderen Vertriebskanälen, als auch durch Anwendung von Repricing auf Seiten des Händlers, erfordern jedoch eine schnellere Möglichkeit der Dateneinreichung. Wir stellen seit mehr als 16 Jahren hierfür eine API, den PartnerWebService (PWS, aktuell in der Version 1.9) zur Verfügung.
idealo als unverzichtbarer Marketing- und Vertriebskanal bedingt eine höhere Einlieferungsfrequenz einzelner Pflichtattribute, sowohl um Überverkäufe zu vermeiden als auch Verkaufspreise ständig zu optimieren.

Diese Schnittstelle wurde nun technisch komplett überarbeitet und auf den neuesten technologischen Stand gebracht. Der PWS in Version 2.0 wird Händlern und Partnern (voraussichtlich im 1.Quartal) 2019 zur Verfügung stehen und ist nicht abwärtskompatibel zur derzeitigen Version 1.x.

Eine erste Dokumentation dazu steht unter https://import.idealo.com/docs/ bereit.

Interesse an einer Anbindung? Dann meldet Euch bei uns um eine Sandbox freigeschaltet zu bekommen.

Unser Partner Management steht euch für jegliche Rückfragen zur Beschreibung und auch mit Erweiterungswünschen zur Seite. Mit ersten Partnern starten wir bereits im Januar mit der Implementierung.



Ausblick

  • Wir evaluieren eine parallele Einlieferung von Angebotsdaten per Feed-URL im Zusammenspiel mit dem neuen PWS 2.0
  • Einführung von Metadaten in die per FTP oder Feed-URL angelieferten Angebotsdaten
  • Wir werden 2019 neue Zahlungsmöglichkeiten im idealo Direktkauf bereitstellen. Dafür werden Änderungen auf der MOAPI, der Schnittstelle für idealo Direktkauf, erforderlich