partner-news

Partner Newsletter #9

28. Januar 2020
von

Wichtige Information zur Änderungen an unseren Schnittstellen

Wir möchten Euch über eine Änderung an unserer Schnittstelle informieren und bitten Euch diese bei Bedarf anzupassen. Bei Fragen zur Implementierung stehen wir Euch zur Seite.

Themen:


Wir ziehen den Stecker der MOAPI 1 - neue Bestelldaten API für idealo Direktkauf

Die erste Ausgabe in diesem Jahr möchten wir auch gleich dazu nutzen Euch eine wichtige Mitteilung zu machen: Es gibt eine neue Bestelldaten API für den idealo Direktkauf, welche viele tolle Möglichkeiten bietet. Der Merchant Order API v1 wird daher nach und nach der Stecker gezogen. Geplant ist, dass alle Nutzer der MOAPI v1 bis zum Jahresende auf die v2 umsteigen. Langfristig wird dann nur noch die MOAPI v2 unterstützt. Eine Migration für MOAPI v1 Nutzer ist daher nötig. Diese Veränderung bringt für unsere Partner und Händler aber viele nützliche Features. Mit dem Major Update der Merchant Order API auf Version 2 ermöglicht idealo seinen Händlern und Partnern die Funktionalität, idealo Direktkauf Payments anzubinden. Im Rahmen der neuen API Version wurden folgende Funktionalitäten geändert oder ergänzt.

  • Authentifizierung mit OAuth 2
  • Refunds- idealo Direktkauf Payments
  • Abrufen der Bestellungen
  • Bearbeiten der Bestellungen
  • Vereinheitlichung der API Parameter in Wording und Objektzuordnung
  • Einführung eines standardisierten JSON Formats

Die Erstellung der benötigten Credentials für die Merchant Order API v2 sowie die Bereitstellung von Testorders und einer Sandbox findet weiterhin im Händlerportal idealo Business statt.

Bei weiteren Fragen rund um die Migration zur MOAPI v2 beantwortet das Partner Management unter business@idealo.de gerne Eure Fragen.


Bereits zum dritten Mal hat idealo Online-Shopper zu den Trends im E-Commerce für das Jahr 2020 befragt. Wo liegen die Unterschiede zwischen den Generationen und wie aufgeschlossen sind die Kunden in Deutschland gegenüber neuen Technologien?

Bei unserer Umfrage mit 1.076 Teilnehmern liegen die 18- bis 29-Jährigen, sogenannte Millennials, besonders weit vorne. 41 Prozent von ihnen kaufen einmal wöchentlich online ein. Im Vergleich: Bei den 30- bis 39- Jährigen sind es 30 Prozent und bei den 60- bis 64-Jährigen sogar nur 13 Prozent. 

Neuerungen wie Voice Commerce, Augmented Reality oder alternativen Zahlungsmethoden begegnen die deutschen Online-Shopper überwiegend offen. Skepsis besteht jedoch weiterhin in Hinblick auf den Umgang mit personenbezogenen Daten. Nicht zuletzt durch die Änderung der Datenschutzgrundverordnung sind Online-Kunden vorsichtiger geworden. 

Die Bedeutung von Umweltschutz und Nachhaltigkeit im E-Commerce wird auch im Jahr 2020 weiter zunehmen. 71 Prozent der Befragten gaben an, einen Aufschlag bei den Versandgebühren in Kauf zu nehmen, wenn die bestellte Ware dafür klimafreundlich versendet wird. Auch das Thema Retouren beschäftigt die Nutzer im Hinblick auf das Klima. 64 Prozent finden es sehr praktisch, bestellte Produkte zu testen und gegebenenfalls zurückzuschicken. Dennoch sagten 57 Prozent der Befragten, dass sie ungern Produkte zurücksenden, da es umwelt- bzw. klimaschädlich sei.

Es bleibt abzuwarten, ob die Skepsis der Online-Shopper gegenüber technischen Neuerungen wie Voice Commerce auch in 2020 anhält. Online-Shopper sind heutzutage gut über Datenschutz, Nachhaltigkeit und Convenience im E-Commerce informiert. Händler sollten daher dementsprechend reagieren und sich auf die Erwartungen der Kunden einstellen.

English version

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________

Important information about the modifications of our interfaces

We inform you about important changes of our interfaces. Please read this carefully and adjust your current integration if necessary. If you have any questions about the implementation we will be happy to assist you in the process.

Topics:

We pull the plug on MOAPI v1 - new order API for idealo Checkout

We would like to use the first issue this year to inform you about an important announcement: There is a new order API for idealo checkout. Therefore the Merchant Order API v1 is gradually being switched off. It is planned that all MOAPI v1 users will switch to v2 by the end of the year. In the long run only MOAPI v2 will be supported. A migration for MOAPI v1 users is therefore necessary. With the major update of the Merchant Order API to version 2, idealo enables its merchants and partners to use idealo Checkout Payments. The following functionalities have been changed or added in the new API version.

  • Increased security via OAuth 2 authentication
  • Introduction of the new payment method idealo Checkout Payments
  • Triggering of customer refunds
  • Retrieving the order data multiple times
  • Unification of API parameters in wording and object assignment

The creation of the required credentials for the Merchant Order API v2 as well as the provision of test orders and a sandbox will still take place in the merchant portal idealo Business.

For further questions concerning the migration to MOAPI v2, please contact the Partner Management team at business@idealo.com.


For the third time, idealo has surveyed Online-Shopper about the trends in e-commerce for the year 2020. What are the differences between the generations and how open-minded are customers in Germany towards new technologies?

In our survey with 1,076 participants, the 18 to 29-year-olds so-called millennials are particularly well ahead. 41 percent of them shop online once a week. In comparison: 30 percent of 30 to 39-year-olds and only 13 percent of 60 to 64-year-olds do so.

German online shoppers are mostly open to innovations such as voice commerce, augmented reality or alternative payment methods. However, consumers remain skeptical about the handling of personal data. Online customers have become more cautious, not least as a result of the amendment to the General Data Protection Regulation.

The importance of environmental protection and sustainability in e-commerce will continue to increase in 2020. 71 percent of those surveyed stated that they would accept a surcharge on shipping costs if the goods ordered were shipped in a climate-friendly manner. The subject of returns also occupies users with regard to the climate. 64 percent find it very practical to test ordered products and return them if necessary. Nevertheless, 57 percent of those surveyed said that they were reluctant to return products because this could harm the environment or the climate.

It remains to be seen whether the skepticism of online shoppers towards technical innovations such as voice commerce will continue in 2020. Online shoppers today are well informed about data protection, sustainability and convenience in e-commerce. Retailers should therefore react accordingly and adapt to the expectations of online shoppers.