editors-choice

10. Dezember 2020

Die Vorweihnachtszeit ist bekanntlich die umsatzstärkste Zeit für Onlineshändler. Damit auch Ihr Weihnachtsgeschäft ein voller Erfolg wird, erhalten Sie im Folgenden Sie drei Tipps für Ihr Business und spannende Insights zum diesjährigen Black Friday.  

Laut IFH plant die Hälfte der Konsumenten die Innenstädte zu meiden und ihre Weihnachtseinkäufe online zu tätigen - zehn Prozent mehr als 2019. Das Online-Weihnachtsgeschäft ist längst in vollem Gange und dennoch gibt es drei wichtige Punkte, die auch während der für Onlinehändler stressigsten Zeit des Jahres nicht außer Acht gelassen werden sollten.

Tipp 1: Nutzen Sie Trend-Insights

Informieren Sie sich stets über aktuelle Trends im E-Commerce. Gerade in diesem Jahr sind es weniger Evergreens, die die Onlineshopper kaufen. Aufgrund von Reise- und Kontaktbeschränkungen sind mehr Produkte gefragt, die das Weihnachtsfest daheim verschönern sollen. In unserem kostenlosen Whitepaper zu den Black Friday Insights 2020 erfahren Sie, in welchen Top 50 Kategorien und welche Produkte derzeit am meisten geshoppt wird. Laden Sie sich hier die Black Friday Insights 2020 herunter.

Tipp 2: Lieferversprechen unbedingt einhalten

Verfügbarkeit und genaue Lieferzeitangaben sind das A und O, gerade in der Vorweihnachtszeit. Nicht immer ist es das günstigste Angebot, welches Onlineshopper ein Produkt kaufen lässt. Auf idealo klicken 50 Prozent der Besucher auf ein teureres Angebot eines Shops, der jedoch bessere Konditionen zu bieten hat. Allen voran eingehaltene Lieferversprechen. Dabei ist die korrekte Angabe darüber, wann die Ware beim Kunden eintrifft, wichtiger als Schnelligkeit.

Tipp 3: Machen Sie Ihren Onlineshop NICHT zum Einkaufszentrum

Überfüllte Einkaufszentren waren auch vor Corona nicht gerade sehr beliebt, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen. Besinnlichkeit und Gemütlichkeit - das ist es, was Weihnachten ausmacht. Setzen Sie es in Ihrem Onlineshop um! Optisch überladene Websites und komplizierte Customer Journeys mit vielen Klicks kommen einem Wühltisch gleich. Ein Onlineshop, der den Nutzer nicht überfordert, mit wenigen Klicks zu Bestellabschluss führt und möglichst wenig überdimensionierte Werbung zeigt, ist attraktiver und erfolgreicher.